Bad Mondorf


Quelle Ihres Wohlbefindens

 

Mondorf-les-BainsMit seinem seit 1820 als gesundheitsfördernd anerkannten Thermalwasser und dem besonders angenehmen Klima ist Badmondorf der ideale Ort zum Ausspannen und Kräfte schöpfen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier für jeden Geschmack, vom alten, stilvollen Hotel über die sympathische Familienpension bis hin zum modernen Standardhotel. Ob als Kurgast, Sportler oder einfach als Tourist: Sie werden bald merken, daß hier alles getan wird, damit Sie sich rundum wohl fühlen. Das Kurzentrum mit seinen Bädern und seinem Thermalschwimmbad sowie das Schönheitsinstitut sind für jeden zugänglich und bringen Ihnen erholsame entspannung. der 50 ha große Naturpark, das freibad mit Wasserspielen und der Fitnessclub sorgen für Ihre körperliche Form. Und schließlich geben Ihnen das berühmte Spielkasino, die erstklassigen Restaurants und die internationalen Kultur- und Sportveranstaltungen wie nirgendwo sonst das Gefühl, endlich entdeckt zu haben, was "entspannung und Wohlbefinden" wirklich bedeuten.

Die Sehenswürdigkeiten:
 

L'égliseDie St. Michel Kirche, erbaut in 1764-1766 nach Initiative von Pfarrer Nic. Ungeschick, mit der Hilfe von der Echternacher Abtei, verfügt über wertvolles Mobiliar Louis XV. Jenes Mobiliar wurde von dem berühmten lokalen Bildhauer Jean-Pierre decker genannt "Älterhännes". decker lebte un arbeitete in Bad-Mondorf.

Das Gemeindehaus, und die Schule unter demselben Gebäude vereint, gelegen in der avenue des villes jumelées, erbaut in 1957. der Teil des Schulkomplexes wurde in 1978 sowie in 1994 ausgebaut.
La mairie

Das Centre Technique et d'intervention, beherbergt seit 1991 die technischen Fachkräfte der Gemeinde, die Feuerwehr Mondorf-Altwies, die Hilfsorganisation und den Musiksaal der Fanfare Mondorf-Altwies.

Das ehemalige Gemeindehaus, vor 1850 erbaut, vermietet an A.P.E.M.H.
 

Das Centre Sportif "Roll delles", Pläne und Voranschläge wurden am 12 Juni 1995 vom Gemeindrat zugestimmt. Die Bauarbeiten begannen im Januar 1996.  Die Einweihung fannd am 6. März 1998 statt.
Centre Sportif Roll delles
Centre Sportif Rol delles
 

Cristal Mondorf, gegrüundet den 1. April 1927 durch den Industriellen Nicolas Beissel mit dem Ziel die Exploitation des Mineralwassers des "Kléngelbour".   dei Gemeinde hat die Gebäude sowie die Quelle am 29. September 1991 erworben. Heutzutage speist die Quelle die Gemeinde mit Trinkwasser.
Source Cristal Mondorf

Die Synagoge, erbaut in 1899, wurde von der Gemeinde im Jahre 1995 erworben.

La synagogue

der “Palace Hôtel”, eröffnet in 1927, erworben durch den Staat in 1948, zerstört am 20.01.1988 während den Bauarbeitem am Thermalbad. In 1945, ce bâtiment fut transformé par les américains et utilisé de mai à août comme prison pour les plus hauts dignitaires nazis, jugés par la suite au Procès de Nuremberg.
 

 Das Thermalbad beinhaltet eine Kurstätte, ein medizinisches Laboratorium, ein Sport- und Erholungszentrum sowie ein vier Sterne Hotel. Das freilegen der verschiedenen Quellen fannd in den Jahren 1841, 1913 und 1979 statt.
Jene Quellen liefern stark mineralisiertes Wasser und ist auf 24 Grad Celsius temperiert.  Die "Anciens Thermes" (ehemaligen Thermen), in 1923 errichet, sind derzeit im Aumbau und werden nach den Arbeiten über einen neuen Festsaal, eine "salle de convivialité", sowie ein Bistrot mit Terrasse und einen Rezeptionssaal verfügen.

der Park dehnt sich über eine Fläche von 50 ha aus und besteht aus einem Baum-, Strauch- und Blumenmassiv. Blumenreiche Parterres, ein entzückendes Grün, ein frühlingsgarten und eine Roseraie (Rosengarten) laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Das Pavillon der "Kind" Quelle beherbergt Austellungen, das "Waasserhaus" und die "Orangerie" befinden sich ebenfalls im Park.

Das Casino 2000, im April 1983 eröffnet, bietet französisches und Amerikanisches Roulette, Black Jack, Slot Machines und wöchentliche Sonderprogramme. der neue Festsaal ist speziell für Banquetts und Konferenzen geeignetet. Zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. der Pferdewettkampf werden hier inszeniert.

Casino 2000

Das John Grün denkmal, gelegen in der eigens ernannten Starsse, wurde in Gedenken an den in Mondorf gebürtigen, weltberühmten Sportler errichtet.  Das denkmal wurde konzipiert von P. Thorn und gefertigt von Prof. Donzalli von Esch-sur-Alzette.  Das Bronzerelief welches J. Grün verewigt wurde von dem luxemburgischen Artisten J. Mich. skizziert. Es wurde den 25. Juni 1920 aufgestellt und an drei verschieden Stellen ehe es in der rue J. Grün stand wo es heute noch ze bewundern ist.
 

Monument John GrünMonument John Grün